Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Corona Brandbrief

Besuchsverbote in Pflegeheimen sind unmenschlich und unverhältnismäßig. Sie sind daher sofort aufzuheben! 

  1. Das Risiko, an einer Infektion mit dem Corona-Virus (SARS-CoV-2/Covid-19) schwer zu erkranken oder daran zu versterben, muss in ein vernünftiges Verhältnis zu anderen Todesursachen und zum Sterberisiko überhaupt gesetzt werden.  
  2. Menschen, die statistisch zu einer Risikogruppe gehören, dürfen nicht pauschal ihrer Grundrechte beraubt werden.
  3. Die zur Eindämmung der Corona-Infektion auf Bundes- und Länderebene verhängten massiven Schutzbestimmungen beruhen nicht auf gesicherten Erkenntnissen ihrer Wirksamkeit. Mildere Maßnahmen wurden bisher nicht einmal in Erwägung gezogen.
  4. Der Schutz von in Einrichtungen lebenden Menschen vor Infektionen ist durch mildere Maßnahmen sicher zu stellen, die sich in der Vergangenheit bewährt haben und generell beachtet werden sollten.    
  5. Menschen, die von Vorerkrankungen geschwächt am Ende ihrer Lebenslaufbahn angekommen sind, benötigen vor allem menschliche Zuwendung und ggf. Leidenslinderung. Bei diesen ist eher Palliativpflege angezeigt und eben gerade keine  leidensverlängernde „Lebensrettung“ auf Intensivstationen oder an Beatmungsgeräten.        

Aktuelle Gefahrenlage: Ein unhaltbarer Zustand

Den vollständigen, langen Brandbrief mit fundierten Erklärungen lesen Sie auf der Webseite von Pflegeethik-initiative.de