Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Der Lindenhof

Seit 1983 ist der Lindenhof in Eilum BIOLAND-Betrieb. Seitdem bauen wir, die  Hofgemeinschaft Lindenhof, in unserer Gärtnerei und auf unseren Feldern eine Vielzahl von Getreidearten,  Kartoffeln, Gemüse, Salaten und Kräutern an.

Alles vermarkten wir in unserer Region:
im Hofladen, auf den Marktständen in Braunschweig und Wolfenbüttel, in den Speisen von Restaurants und in interessierten Abokisten und Naturkostläden finden Sie rund ums Jahr unser reichhaltiges Angebot.

Neben der Produktion liegt uns der Naturschutz sehr am Herzen: von Anfang an wurden Feldhecken rund um unsere Felder gepflanzt. Durch den Schutz von Feldrainen und die langjährige ökologische Bewirtschaftung finden sich auf und um unsere Felder Brut- und Nistplätze für Vögel und Insekten und allerhand selten gewordene Ackerbeikräuter.Um diese Aktivitäten auf eine breitere Basis zu stellen und um möglichst viele Menschen daran zu beteiligen, wurde 1992 der Verein Allmende gegründet. Die Hofgemeinschaft Lindenhof übertrug dem Verein die Hofstelle sowie 1,5 Hektar Land. Sie ist seitdem Pächterin des Lindenhofs und des vereinseigenen Landes.

Der Lindenhof liegt zwischen Braunschweig und Helmstedt  im Landkreis Wolfenbüttel. Wir  vernetzen uns mit den Biohöfen und -produzenten in unserer Region, um Produkte auszutauschen und sie gemeinsam anbieten zu können.

Mit vielen Kleinproduzenten,  Dorfläden, Dorfcafés und  anderen, die regionales Wirtschaften aufrechterhalten und voranbringen wollen, arbeiten wir im Netzwerk “Marktplätze im Braunschweiger Land”  zusammen.

Neu in 2020:
gemeinsam mit dem Klostergut Heiningen bauen wir eine Solidarische Landwirtschaft auf! Ab Anfang April 2020 liefern wir die Anteile der Ernte an verschiedene Verteilstellen zwischen Braunschweig und Schladen aus.

Infos unter www.solawi-landwandel.de (im Aufbau)

Allmende e.V.

Der gemeinnützige Verein Allmende wurde 1992 von der Hofgemeinschaft Lindenhof und weiteren Interessierten gegründet. Allmende bedeutet “was allen gemeinsam gehört” und bezeichnete bis ins 19. Jahrhundert hinein Land, das gemeinschaftlich genutzt wurde.

Quelle: Der Lindenhof
Stand: 28. Januar 2020