Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Der Covid Drops ist gelutscht


Nach eingehenden Überlegungen werden künftig keine Berichte mehr von SARS CoV 2 Analysen aus Deutschland und der Welt auf der Lehestener Kolumne veröffentlicht.

Die Gründe dafür sind nachvollziehbar und einleuchtend.

Es ist alles analysiert, berechnet und verglichen worden. Was jetzt noch angeboten wird, gleicht eher einem Begaffen des größten Missbrauchs und Täuschung in der Geschichte unseres Landes.

1) Ein globaler falscher Alarm

Der Bericht stammte aus dem deutschen Innenministerium, aber nachdem die Ergebnisse ignoriert wurden, hat einer der Autoren es über nicht-offizielle Kanäle veröffentlicht.

Zusammenfassung im Bericht:

  • Durch das neue Virus bestand vermutlich zu keinem Zeitpunkt eine über das Normalmaß hinausgehende Gefahr für die Bevölkerung.
  • Die Gefahr ist offensichtlich nicht größer als bei vielen anderen Viren. Es gibt keine ausreichende Evidenz dafür, dass es sich um mehr als um einen Fehlalarm handelt.
  • Ein Vorwurf könnte lauten: Der Staat hat sich in der Coronakrise als einer der größten Fake-News-Produzenten erwiesen.

2) Dänischer Email Leak

Gemäß einer geleakten Email an die dänische Zeitung Politiken stimmt die dänische Gesundheitsbehörde nicht mit der Vorgehensweise ihrer Regierung zum Coronavirus überein.

Das wird in zwei Artikeln behandelt:

(Wer kein Dänisch kann: thelocal.dk hat auch darüber berichtet:

https://www.thelocal.dk/20200529/leaked-emails-show-how-denmarks-pm-steam-rollered-her-own-health-agency/amp )

Hier gibt es jede Menge interessante Informationen, nicht zuletzt die klare Andeutung, dass Politiker die wissenschaftlichen Berater dazu drängen, die Gefahr zu übertreiben (in UK ist das gleiche passiert). Zusammen mit der Entscheidung einiger Beamter, der Öffentlichkeit Daten vorzuenthalten bis der Lockdown ausgedehnt wurde.

Das bei weitem wichtigste Zitat stammt aus einer Email vom 15. März:

Die dänische Gesundheitsbehörde ist weiter der Meinung, dass man Covid-19 nicht als eine allgemein gefährliche Krankheit bezeichnen kann, da sie für gewöhnlich keinen ernsten Verlauf nimmt oder eine hohe Sterblichkeitsrate aufweist.

3) Die Wissenschaft zum Coronavirus ist nicht umstritten.

Sie ist gut dokumentiert und wird offen eingestanden:

  • Die meisten Menschen werden das Virus nicht bekommen
  • Die meisten Menschen, die es bekommen, zeigen keine Symptome
  • Die meisten Menschen, die Symptome zeigen, werden nur leicht krank
  • Die meisten Menschen mit schweren Symptomen werden nie kritisch krank
  • Und die meisten Menschen, die kritisch erkranken, werden überleben.

Dies stammt aus zahlreichen serologischen Studien, die immer wieder zeigen, dass die Infektionssterblichkeit (IFR) jener der Grippe entspricht.
https://swprs.org/studies-on-covid-19-lethality/

Der Drops ist gelutscht

Alle Internet und Online Aktivitäten seit Anfang März haben lobenswert einen Prozentsatz X an Menschen in unserem Land erreicht. Allerdings einen zu geringen Teil unserer 83 Millionen Mitbürger.

Der Alltag zeigt es noch immer deutlich auf, dass die meisten Bürger voller Angst alle Maßnahmen weiter über sich ergehen lassen. Sogar Ärzte fordern immer noch Schutz Maßnahmen von ihren Patienten, dass es einem Angst und Bange werden kann. Dabei sind die Corona Viren längst in ihren Sommerurlaub gegangen.

Was jetzt noch Politiker, Regierende und Ämter voran treibt, sind die Falsch-Positiv-Ergebnisse von leidigen PCR Tests. Das ist Nachtreten der übelsten Sorte.

Die Panik und Furcht sitzt immer noch sehr tief. Die Regierungen der Länder, die Bundesregierung und alle Medien haben alles Erdenkliche dafür getan, dass eine tiefe Furcht überhaupt erst entstehen konnte. Alleine dafür müssten reihenweise die Verantwortlichen für lange Zeit in Strafhaft wandern.

Dabei ging es nie um echte Fakten. Anfangs des Jahres, Sie erinnern sich (?) spielte man den Virus auf allen Ebenen der Regierungen herunter. Menschen, die damals gewarnt haben, wurden als Verschwörungstheoretiker, Alarmisten und Aluhüte diskreditiert, denunziert und mit Dreck beworfen wurden. Das BMI hat sogar kurz vor den gravierenden Maßnahmen großtönig von FAKES NEWS gesprochen, es wäre gelogen, man habe überhaupt nicht vor weitere Maßnahmen zu ergreifen! Und wenige Tage später ging es los.

Wie aus dem Nichts drehte man den Spieß um. Jetzt war der Virus auf einmal bösartig und gefährlich. Jetzt waren es die Protestierenden und Vernünftigen, die man beleidigt und mit Dreck beworfen hatte. Bis heute! Ganz normale Bürger, wie Sie und ich, wurden in nahezu allen Medien als Radikale, Rechtsextreme und Aluhüte aufs Übelste verleumdet.

Waren Sie auf einer Demo oder einem Spaziergang? Dann kennen Sie die dreisten Lügen von den größten Fake News Produzenten. Den Medien und den Regierungen. Selbst Ex-Kanzler Schröder bezeichnete Bürger als „Idioten“. MP Söder griff in noch üblere Schubladen.

All das hat aber die Bürger nicht dazu bewogen, in großer Anzahl auf die Straße zu gehen. Nicht wie in Frankreich und den Gelbwesten. Die Angst, die Furcht, sie sitzt noch immer viel tief, überall.

Die Online Aufklärung flächendeckend hat nicht funktioniert. Und die Bildzeitung, übernommen vom Investor KKR, versagte auf ganzer Linie. Der Schaden, den Medien angerichtet haben und noch immer aktiv tun, ist mit keinem Strafmaß und keiner Entschädigungssumme messbar.

Was gab es noch?

Bewegungen, ganz gleich ob große Aktionsbündnisse wie „Nichtohneuns“ oder „Demokratischer Widerstand“ oder „Querdenker 711“ oder Aktionen von KENFM oder die Video-Reihe von Dr. Schiffmann oder Rubikon. Nichts von dem hat die große, breite Masse an Bürgern erreicht.

Die Querdenker-Bommel war nur vereinzelte auf Spaziergängen zu sehen. Und der Start einer neuen Partei Widerstand 2020 musste erst einmal einem Klärungs- und Reinigungsprozess durchlaufen, um dann den Anhänger aufzuzeigen, dass es jetzt 2 oder womöglich mehr Neuparteien geben soll.

Die Knechtung, Bevormundung und Geißelung mit direkter Behördengewalt gepaart mit dem Triggern von Tod, Leid und Seuche, hatte viel mehr Wirkung erzeugt. Mehr Wirkung, deutlich tiefer ins Bewusstsein, fester verankert. Es war gezielt mit dem Blick auf Sie, den Bürger, wie das interne Schreiben des Bundesinnenministeriums beweist. Erstickungsangst & Kinder, es ging um Furcht erzeugen. Auch dafür wird weder Herr Seehofer hinter schwedische Gardinen geschickt, denn auch ihn und alle Beteiligten schützt der Rest vom Grundgesetz.

Der Alltag und die Realität in der wir leben zeigt, dass Menschen jede noch so gefährliche Auflage und jede Form von Demütigung akzeptieren und befolgen. Bis hin zu den Kindern wird mit dem langen und kurzen Arm der Ämter, Behörden und Gesetze drangsaliert und dressiert.

DEN KINDERN! Spätestens hier hatte ich ein Massenaufbäumen erwartet. Sagte man doch gerne hinter vorgehaltener Hand: „sie schuften, sie hungern, sie werden wirklich alles ertragen, aber wenn ihre Brut stirbt, dann können sie gefährlich werden“. Man spricht von Ihnen, dem Bürger!

Aber nein, an Gymnasien werden Schüler mit grünen Punkten um den Hals gehängt belohnt, wenn diese sich zwei mal wöchentlich sinnlos testen lassen. Eltern werden schikaniert, mit dem Anruf beim Jugendamt bedroht. Sogar von der Wegnahme (in Obhutnahme) des Kindes war zu lesen.

Kita-Personal, Gesundheitspersonal, Schulpersonal muss sich testen lassen und was glauben Sie, wer wird die erste „Beute“ für die Impfungen sein? Richtig, erst kommen die Risikopatienten dran, denn dort kann man sehr einfach die Impfnebenwirkungen auf die Vorerkrankungen schieben. Danach das „System-Personal“. Das sind die oben genannten Berufe im Gesundheitswesen und Schulwesen. Dann kommen die Kinder, dann die Eltern und dann der Rest dran.

Contact Tracing Teams stehen parat, jeden Bürger aufzuspüren und verfolgen. Denn es geht ja um einen bösen Virus und die Infektion! Trotz aller Beweise, Studien, Datenerhebungen: Scheiss drauf. Obwohl Herr Drosten und die damalige Feudalpolitiker bei der Schweinegrippe fahrlässig falsch lagen und heute wieder ungestraft handeln dürfen. Das Narrativ der angeblich verheerenden Infektion steht über allem. Und das Grundgesetz schützt sie, zumindest der Rest davon.

CT Teams? Längst in Ihrem Landkreis! Informieren Sie sich.

Corona-App? In wenigen Wochen bereits einsatzbereit. Schnittstellen in Ihrem Smartphone? Längst angelegt ohne Ihnen die Wahl zu lassen! Sie werden auf Schritt und Tritt überwacht.

Ganze Wohnblöcke abriegeln? Längst Alltag …

Es geht gar nicht mehr um das Grundgesetz. Alle Bewegungen fordern den Irrsinn. Zum einen heißt „fordern“, dass man die Regierenden und Entscheider in ihrem Amt weiterhin legitimiert! Und was ist, wenn die Grundrechtseinschränkungen wieder aufgehoben würden? Glauben Sie wirklich, das alle Gesetze, erlassen ab Februar 2020, wieder rückgängig gemacht werden?

ES WIRD KEINE VOR-CORONA ZEIT MEHR GEBEN!

Deshalb kann und werde ich Bewegungen, Portale und Aktivisten nicht mehr unterstützen und fördern können, wenn diese die tatsächliche Lage und Situation weiterhin beharrlich ignorieren. Das Grundgesetz wurde noch nie so geprügelt wie im Jahr 2020. Wie viele Zeichen und Winkereien von Zaunpfählen braucht es denn noch, bis 83 Millionen Deutsche sich aufraffen für eine neue Verfassung.

Eine Verfassung, die garantiert, in Beton gegossen, dass nie wieder das Volk und der Einzelne dem gnadenlosen Missbrauch von Volksvertretern und Entscheidern ausgesetzt sein muss.

Es ist Zeit, dass wir den dritten Schritt in unserer deutschen Gemeinschaft gehen.
Schritt eins war die Aufstellung als Republik mit einem Grundgesetz.
Schritt zwei, war die Wiedervereinigung für ein Deutschland.
Schritt drei, ist das Zusammenwachsen aller Bundesländer zu einem Staat unter einer Verfassung.

Das Grundgesetz deutet unübersehbar in seinem Artikel 146 darauf hin, dass es die Bürger aus eigener Kraft, als eine Gemeinschaft, in selbst gewählter Freiheit entscheiden können, dürfen und mögen.

Da wo Demokratie drauf steht, sollte auch direkte, ehrliche, konsequente Demokratie drin sein.

Artikel 146 lautet:

Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.

Entscheiden wir, frei, gemeinsam!