Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Entgiftung Teil 2

Ausleitung von Schwermetallen, Giftstoffen und Entlastung des Körpers muss nicht immer einher gehen mit ungewohntem Fasten. Wie wir in den 3 Artikeln:

erfahren konnten, verursachen kleine Veränderungen im Alltag spürbare Verbesserungen in unserem körperlichen, gesundheitlichen Empfinden. Wie z.B. die Entlastung des Bewusstseins, wenn man vor dem Einschlafen, den Tag wertungsfrei noch einmal rückwärts geht oder die Entlastung der Verdauung, wenn man schnell Verdauliches zuerst isst und z.B. Fleisch zuletzt. Vorallem aber keine schnell gärende Produkte nach einer großen, schwer verdaulichen Mahlzeit zu sich nimmt. Simple alltagstaugliche Veränderungen führen zu spürbarer Erleichterungen für unseren Körper und damit auch unserem Gemüt und Geist.

Bevor wir uns im Teil 3 (Ende Oktober) das Fasten im Alltag näher ansehen, werden wir in diesem Artikel Entgiftung Teil 2 anhand eines konkreten Beispieles verstehen beginnen, wie leicht und wirkungsvoll Entgiftung sein kann.

Disclaimer, rechtlicher Hinweis: ich mache weder für eine Marke, Hersteller oder Shop, noch für eine Behandlung Werbung, erhalte keinerlei Empfehlungsentschädigungen, geschweige denn stellt dieser Artikel eine medizinische Beratung oder Empfehlung dar. Wenn Sie etwas unternehmen wollen, fragen Sie ihren kompetenten, vertrauenswürdigen Arzt/Heilpraktiker. Alle Hinweise beruhen auf meinen privaten Erfahrungen!

Die Ausgangssituation

Aufgrund des Siemens-Tests und Haaranalysen (welche nicht immer präzise sind) kenne ich meine Schwermetallbelastung. Reste von Quecksilber stammen noch aus Zeiten meiner Amalgam-Füllungen, die via Kofferdamm souverän entfernt wurden. Cadmium Belastung haben wir alle, Raucher mehr, Nicht-Raucher weniger. Cadmium allerdings bringt das Zink-Kupfer Gleichgewicht aus der Balance, was wieder Auswirkungen auf die Vitamin Bs hat, wie B6 oder B12. Candida haben wir alle, allerdings leben alle Mitspieler in einem gesundem Gleichgewicht. Zucker, gerade der Industriefraß-Zucker macht nicht nur abhängig sondern fördert und füttert Candida ungebührlich stark.

Mein Vitamin D Mangel beruht auf der unzureichenden Sonnen-Exposition 2021 und bedarf daher größere Aufmerksamkeit. Das also war die Ausgangssituation.

  • Cadmium Belastung
  • Quecksilber Belastung
  • Candida Überschuss
  • Vitamin D Mangel
  • Belastungsschwäche

Status Quo

Um konkret zu wissen, wo man steht, sind Tests beim Arzt/Heilpraktiker, aber auch Selbsttests mehr als sinnvoll und wegweisend. Ein 3er Pack Vitamin D Tests kostet beispielsweise bei cerascreen um die 100€. Einen Schwermetalltest gibt es ebenso, sowie diverse weitere Tests, je nach persönlicher Vorgeschichte.

Natürlich gibt es zahlreiche weitere Anbieter in Deutschland für seriöse, qualitative Selbsttests. Hier darf jeder selbst entscheiden, wo er einkauft und in welchem Labor die Analysen vorgenommen werden. Ich habe 3 Labore getestet und in circa 5 Shops eingekauft. Bei Cerascreen kann man direkt kaufen und bequem die Analysen vornehmen lassen.

Ich würde niemals Supplemente und Nahrungsergänzungsmittelchen einnehmen, wenn ich nicht wüsste, wie meine eigenen Werte sind. Einfach drauf los und irgendwas einnehmen, weil man glaubt, man hätte ein Defizit, kann gehörig nach hinten los gehen.

Vitamin D3 + K2 + Mg

Aufgrund der wenigen Sonnen-Exposition dieses Jahres war mein Vitamin D Spiegel grenzwertig tief. Zu wenig Zeit, zu oft inhouse und wie die Ausreden alle heißen, nicht genügend Sonne getankt zu haben.

Also musste der Ist-Zustand anhand eines Vitamin D Tests eingeholt werden. Das Testergebnis war nicht nieder schmetternd sondern eher erwartungsgemäß kurz vor der Mangelgrenze. Anhand dieses Ergebnisses konnte ich meine Anfangsdosis mit Vitamin D3 + K2 sehr gut anschieben und spürt schnelle Verbesserung, da die tägliche Trägheit mehr und mehr verschwand. Kaum war der Spiegel nach 2-3 Wochen aus dem Mangel heraus, fühlte ich mich schon belastbarer und fitter. Nach einem Monat erfolgte ein erneuter Test, um zu wissen, wie meine gewählte Dosis gewirkt hat und wie meine künftige Dosis für den Winter sein wird.

Es ist wichtig zu analysieren, wie viel Vitamin D3 / K2, in jeglicher Dosierung in 4 Wochen im Körper gespeichert, aber auch verarbeitet wird.

Wer sich in das Thema Vitamin D3 und K2 einlesen möchte ist bei Vitamind.net sehr gut aufgehoben, auch wenn ich Hochdosierungen und jene Dosierungsempfehlungen so nicht tun würde. Jeder Mensch verarbeitet die Vorstufen & Vitamin D anders, weshalb Tests hierfür sehr wichtig sind. Dann erfährt man schwarz auf weiß, wie viel Vitamin D3 im eigenen Körper angereichert und auch verarbeitet wird. Jeder Mensch benötigt eine ganz persönliche und individuelle Dosis.

Bezugsquellen für Vitamin D3 und K2 gibt es massenhaft. Allerdings rate ich dringend dazu den Hersteller jener Produkte auf Herz und Nieren abzuklopfen. Welche Form von K2 verwendet dieser, vertrage ich das jeweilige “Öl”, woraus wird das D3 gewonnen, ist es überhaupt D3, sind die Dosierungsangaben Realität oder Wunschdenken. Zertifikate, aktuelle, zeigen lassen, hinsichtlich Verunreinigungen, Reinheit, Schwermetalle, Radioaktivität usw.

Es tummeln sich extrem viele Anbieter auf dem Markt und ich vertraue gerade mal 2 Herstellern, was jedoch nicht heißt, dass es womöglich noch 3-4 weitere seriöse Hersteller existieren 🙂 Je reiner und natürlicher gewonnen das Produkt, desto besser.

Das Gleiche gilt bei Magnesium. Wenn Sie Vitamin D3 / K2 einnehmen, muss ihr Magnesium Haushalt stimmen, denn für die Verarbeitung ist Magnesium beteiligt. Sollten Sie ein Defizit haben, supplementieren Sie mit der Magnesium Variante, die Sie am besten vertragen.

Ich nutze eine Kombination aus Magnesium Tridicitrat und Magnesium Malat. Das Tridicitrat wirkt extrem schnell, ideal für morgens und zwischen durch. Das Malat dagegen ist eher für den Langzeitspeicher und sehr gut magenverträglich, ideal also für abends. Auch hier beachten zuviel hilft nicht viel sondern schadet eher, bitte auf die Dosis achten.

Fazit: Erst mit dem Vitamin D Testergebnis 1 wusste wo ich stand und mit dem Ergebnis Nr 2 (nach 4 Wochen) war eine Festlegung für den Winter möglich.

MSM + Mg + Milchsauervergorenes

Und jetzt kommen wir zu der Kombination aus Milchsauervergorenem, Magnesium und MSM.

Milchsauervergorenes wird gerade von Menschen mit Verdauungsproblemen und Candida-Themen ungerne gegessen und anfangs schwer vertragen. Ich würde daher als erstmaligen Start keinen Brottrunk oder derart empfehlen. Das Zauberwort für mich heißt “rohes Bio-Sauerkraut”.

Zum einen bindet Sauerkraut entsprechende Stoffe im Darm sehr gut und leitet sie aus. Zum anderen ist es milchsauervergoren, sozusagen ein Dreamteam und ideal für eine sanfte Ausleitung.

Rohes Sauerkraut liegt in der Bindefähigkeit zwar unterhalb von Chlorella, besitzt aber nicht die Chlorella Eigenschaft, Giftstoffe zu mobilisieren. Sauerkraut bindet einfach nur.

Natürlich kann man gleich mit dem Holzhammer Bentonit/ + Brottrunk + Magnesium an die Entgiftung heran gehen, nur wem ist damit geholfen, wenn es einem die ersten Tage die Füße unter dem Boden wegzieht. Ich bevorzuge sanfte Methoden die alltagstauglich sind.

Als zweite Komponente gehört auch hier wieder Magnesium dazu, denn MSM liebt Magnesium. Auch hier wieder hilft viel nicht immer viel, achten Sie auf ihren Pegel. Auch hier helfen anfangs Selbsttests, womit Sie ihren Spiegel erfahren.

MSM ist der dritte Player im Spiel. MSM hilft bei sehr vielen Situationen in unserem Körper, ganz besonders bei der Entgiftung des Körpers. Also befassen wir uns einmal näher mit MSM:

Was ist MSM?

👉 MSM (Methylsulfonylmethan) ist in jeder Zelle vorhanden und ist eine organische Schwefelverbindung
👉 Grundlegende Körperfunktionen, wie Immunsystem und Stoffwechsel sind auf Schwefel angewiesen
👉 Im Gegensatz zum allgemeinen Irrglauben kann die Einnahme von MSM Nebenwirkungen haben
👉 Die vorhandenen Studien zu MSM sprechen für sich und zeigen welche Wirkung die Einnahme von der Schwefelverbindung haben kann
👉 Es ist KEIN Allheilmittel

https://herbano.com/ch/ratgeber/msm-organischer-Schwefel

Der menschliche Organismus kann Schwefel zwar nicht selbst bilden, nimmt diesen jedoch über pflanzliche und tierische Nahrungsmittel auf.

Im menschlichen Organismus herrscht ein clever orchestriertes Zusammenspiel verschiedenster Stoffe und Spurenelemente: Auch in Kleinstmengen sorgen Eisen, Magnesium oder Vitamin D dafür, dass organische Prozesse reibungslos funktionieren und von außen zugeführte Stoffe verarbeitet werden können. Fehlt es an einem Element dieser ausbalancierten Kette, kommt es zu einem Ausfall: Können bspw. körpereigene Aminosäuren nicht mehr hergestellt werden, weil eine organische Verbindung fehlt, hat dies Auswirkungen auf sämtliche Prozesse, an denen wiederum die Aminosäuren beteiligt sind. In diesem Zusammenhang wird von einem Mangel gesprochen.
Schwefel kommt zu 0,2 Prozent im menschlichen Körper vor. Obwohl das nach einer vernachlässigbaren Menge klingt, ist organischer Schwefel doch ein lebenswichtiges Element. Es kommt unter anderem in Enzymen, Hormonen, Antioxidantien und Aminosäuren vor.

https://www.doktorweigl.de/gesundheit/msm-schwefeltherapie-hilft-das-nahrungsergaenzungsmittel-bei-chronischen-schmerzen-6687/

Herbano listet eine übersichtliche Liste an Einsatzmöglichkeiten auf:

Studien zu MSM Nahrungsergänzungsmitteln haben gezeigt, dass bei diversen Beschwerden Abhilfe geschaffen werden konnte: 

Zur Linderung von Schmerzen 

Zur Bekämpfung von Stress

Zur Entgiftung 

Im Einsatz gegen Allergien

Bei neurologischen Krankheiten

Für schöne Haare, Haut und Nägel

Bei Autoimmun-Erkrankungen

Zur Bekämpfung von Parasiten

Diabetes Prävention

Verstopfung und übersäuertem Magen

Bei der Behandlung von Lungen-Fehlfunktionen

MSM und Entgiftung:

Organischer Schwefel für die Entgiftung des Körpers, auch hier zitiere ich Herbano:

Gemeinsam mit den Schleimhäuten reagiert MSM bei Giftstoffen, beeinflusst Inaktivitäten und beschleunigt die Ausscheidung. Dazu wird die Durchlässigkeit der Zellmembrane verbessert und die Nährstoffaufnahme durch die Zelle sowie den Schadstoffabtransport wird unterstützt. Von einem praktischen Standpunkt betrachtet, erhöht MSM die Fähigkeit der Zellen, giftige Abfallprodukte auszuscheiden, drastisch. Viele Ärzte, die mit MSM arbeiten, werden bezeugen, dass es das stärkste Entgiftungsmittel ist, das sie kennen.

https://herbano.com/ch/ratgeber/msm-organischer-Schwefel#msm-entgiftung

Es ist daher sinnvoll ein Bindemittel mit MSM zu kombinieren.

Ich habe rohes Sauerkraut gewählt, weil ich keinerlei LeakyGut/ Dünndarm Probleme mehr habe (behoben mit Ernährungsumstellung plus Soja-Lecithin-Kur) und somit den Dickdarm wunderbar mit Milchsauervergorenem aufräumen kann.

Wer bereits 1-2 Wochen mit rohem Sauerkraut plus Kurkuma gearbeitet hat, weiß wie sinnvoll solch eine Sauerkraut-Anwendung sein kann.

Nicht alle Schwermetalle werden via Urin über die Nieren ausgeschieden, also setze ich hier auf rohes Sauerkraut. Bei der Einnahme von MSM habe ich meine Tagesmenge an stillem Wasser von 1,5L auf 2,5L erhöht. MSM benötigt neben Magnesium auch ausreichend Wasser zur soliden Entgiftung.

Wer aus eigener Erfahrung lieber mit Bentonit bzw. Zeolith arbeiten möchte, möge die Wirkung von Milchsauervergorenem für unseren Darm nicht übersehen.

MSM Dosierung

Bei der Dosierung scheiden sich wie üblich die Geister. Im Mainstream (auch der Mainstream-Ärzteschaft) wird MSM meist abfällig abgetan, als ob wir in einem Ideal-Universum mit perfekter Ernährung, perfekten Ackerböden und vorbildlicher Natur leben würden.

Dann gibt es natürlich auch wieder die Supplement-Anbieter mit ihren Hochdosis-Kapseln. Es mag Fälle geben, wo dies nützlich sein mag. In meinem Leben tue ich mir Hochdosis-Produkte jedoch nicht an, sondern taste mich mit entsprechenden Pulver-Produkten an meine individuelle Dosis heran.

Gerade bei der Entgiftung ist ein eigenes Körpergespür unabdingbar. Mal signalisiert unser Körper über Kopfschmerzen oder Übelkeit oder Durchfall oder anderen Symptomen, dass der Grad der Entgiftung zu hoch ist. Mal fühlen wir uns wohl und entgiften sanft.

Oft passieren die Nebenwirkungen bei zu ambitioniertem Einstieg mit zu hoher Dosis und/oder zu wenig Bindemittel.

Wer mich zum Thema Dosis fragt erhält von mir meist das gleiche Zauberwort: einschleichen.

Wenn ich MSM nehme, dann als Pulver und niedrig dosiert mit reichlich Wasser und kontrolliertem Magnesium-Spiegel. Diese Dosis erhöhe ich nach 2-3 Tagen und sehe, wie es mir dabei geht. Denn seinen Alltag und seine Arbeit meistern zu können, sollte tunlichst erhalten bleiben. Gerade Mütter/Väter von Kindern oder beruflich eingespannte Personen mögen einen abrupten Ausfall nicht. Einschleichen lohnt sich daher zu einem Freitag, um am Sonntag zu wissen, ob die erhöhte Dosis passt.

Treten erste Entgiftungserscheinungen wie Kopfschmerzen usw. auf, raten die einen zur Erhöhung der Dosis, ich dagegen fahre die Dosis auf die Einschleichungsdosis wieder zurück, erhöhe aber das Bindemittel und kontrolliere, ob meine Wassermenge ausreichend war.

Nach einer Woche gönne ich mir 1-2 Tage MSM-Sauerkraut-freie Tage, behalte aber die Magnesium und Vitamin D3/K2 Dosis bei.

Im Zusammenspiel dieser ausführlich vorgestellten Substanzen spürte ich eine deutliche Verbesserung meiner Ausdauer, Atemfähigkeit und Verdauungsstabilität.

Im Oktober lasse ich die Schwermetallwerte und Vitamin D noch einmal kontrollieren, einfach zu wissen, was hat die bisherige Maßnahme konkret gebracht. Candida spürt man selber, insofern sich die Verdauung und der Stuhlgang verbessert haben.

Natürlich löst rohes Sauerkraut Blähungen aus, allerdings nur anfangs. Beim Einsatz von rohem Sauerkraut, sagen wir einmal 4 Tage die Woche, lassen die Blähungen zügig nach und der Körper kann sehr gut mit dem Milchsauervergorenem umgehen.

Die nächsten 4 Wochen werden zeigen, ob sich das Ganze noch erhöhen und toppen lässt.
Das Ziel wird bis Ende des Jahres die Regeneration der Knorpel und Faszien sein.

Tipps und Hinweise

Wenn Sie konkrete Fragen haben, schreiben Sie eine Email oder kontaktieren mich über die Telegram-Gruppe https://t.me/LehestenerKolumne

Auf alle individuellen Fälle kann ich hier natürlich nicht eingehen. Aber anhand meiner eigenen Erfahrung und Selbst-Testung können Sie einen ersten Eindruck bekommen, auf was man so achten sollte und wie eine sanfte Entgiftung vonstatten gehen kann.

In vielen Fällen liegen bei sehr vielen Menschen gewisse Grund-Defizite vor. Es muss noch nicht einmal Hashimoto oder Gluten-Unverträglichkeit oder derart sein. In der Regel, so meine private Wahrnehmung, liegen all diesen “Krankheiten” Defizite, Mängel aber auch Schwermetallbelastungen zugrunde.

Ein gesunder Mensch mit gesunder Umgebungsluft, mit gesunder Ernährung ohne Pestizide, Giften und energetisch leblosen Bestandteilen, solider Sonnen-Exposition, ohne Gifte in den Zähnen entwickelt weder eine Zöliakie noch sonstige Probleme.

Mängel, die später dann festgestellt werden sind entweder eine sinnvolle Körperreaktion, wie z.B. das herunter fahren von Vitamin C um eine Methylierung von Schwermetallen zu verhindern oder eine Folge einer Gift-/Schwermetallbelastung.

Über sehr viele Jahre hatte ich einen erhöhten Kupfer und niedrigen Zink-Spiegel. Da Kupfer und Zink ein Gleichgewicht eingehen, muss also ein dritter Faktor maßgeblich dafür verantwortlich sein. Der Blick auf meinen Vitamin B6 Spiegel alleine hätte mich in eine falsche Richtung gelenkt, denn auch dieser B6 Wert gehörte in die Konstellation Kupfer/Zink/Vitamin C.

Erst nach systematischer, kontrollierter Ausleitung von Quecksilber, später dann Cadmium konnten sich jene Werte stabilisieren. Natürlich erfolgt das nicht von jetzt auf morgen, sondern braucht einige Wochen bis Monate. Aber anhand der zunehmenden Verbesserung meines täglichen Körpergefühls wusste ich, dass ich auf dem richtigen Weg bin.

Denken Sie bei urplötzlichen Angst-Panik-Attacken immer zuerst an Ihren Darm. Ein Großteil von Angst-/Panikanfällen resultiert aus einem Ungleichgewicht des Darmmilieu, so seltsam das auch erscheinen mag 🙂

Geistiges darf ebenso nicht ignoriert werden. Auch wenn Sie kein großer Fan von Übernatürlichem, Energetischen usw. sind, denken Sie bitte immer daran “Materie folgt dem Geist”. So wie Sie innerlich, geistig aufgestellt sind, so wird auch Ihr Körper funktionieren.

Lernen Sie meditieren, lernen Sie Thai Chi, tun Sie etwas für Ihren Geist.
Fangen Sie klein an, meiden Sie Extreme und pfeiffen Sie auf Menschen, die Ihnen erzählen wollen, das wäre Quatsch.

Wenn mir noch etwas die kommenden Tage einfällt, ergänzte ich diesen Artikel immer wieder. Teilen Sie diesen Artikel, wenn er Ihnen gefallen und geholfen hat.

Allgemeines Wissen liste ich hier auf:

  • Milch & Milchprodukte können Antioxidiantien in ihrer Wirkung abschwächen
  • Milch & Milchprodukte können die Magnesium-Aufnahme stören
  • Der Körper hat ein sensibles Calzium Magnesium Gleichgewicht
  • Magnesium Tridicitrat kann helfen Nierensteine / Gries abzuführen
  • MSM & Vitamin D benötigen u.a Magnesium
  • ein Großteil des Immunsystem wird im Darm reguliert
  • Sauerkraut enthält gut verwertbares Vitamin C
  • Keine Supplementierung ohne vorherige Tests/Werte

Studien:

Viele Studien und Quellennachweise finden Sie unter:

https://www.vitamind.net

https://herbano.com/de/ratgeber/msm-organischer-schwefel

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/ernaehrung/vitamine/vitamin-d-uebersicht/vitamin-d-spiegel

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/ernaehrung/nahrungsergaenzung/msm/organischer-schwefel-msm

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/ernaehrung/lebensmittel/kohlgemuese-uebersicht/sauerkraut


Dieser Artikel wurde erstellt unter COC 4.0. Dieses Werk ist bei Nennung des Urhebers Lehestener-Kolumne.de (Webseiten-Link & Namensnennung zu Beginn des Artikels) und unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen. Änderungen und Ergänzungen sind nicht erlaubt, Zitieren stets mit Quellenangabe/Link

TOP AKTUELL:
Lehestener Kolumne