Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Fast 1 Million Firmen pleite

Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) hat angekündigt, dass zahlungsunfähige Unternehmen trotz der Coronakrise bereits ab Oktober wieder pflichtgemäß Insolvenz anmelden müssen. „Unternehmen, die nach dem Auslaufen der bisherigen Regelung Ende September akut zahlungsunfähig sind, sollen wieder verpflichtet sein, einen Insolvenzantrag zu stellen“, sagte Lambrecht der „Rheinischen Post“.

„Die Lage verschlimmert sich von Tag zu Tag. Denn die Insolvenzen werden derzeit nur verschoben“.

Der Tag der Abrechnung beginnt pünktlich wie geplant Anfang Oktober

Angesichts der seit März geltenden Ausnahme schätzt die Auskunftei Creditreform die Zahl der verdeckt überschuldeten Unternehmen auf 550.000, berichtet die „Welt am Sonntag“.

Ganz gleich, ob die Makulatur der Aufschiebungen bis Ende 2020 oder März 2021 erfolgt, die selbst verursachten Wirtschaftskrise wird sich dadurch nicht aufheben, beheben oder vertuschen lassen.

Gerade Kleinunternehmer, Künstler und Mittelständler wurden ungefragt und ohne Vorankündigung regelrecht in den Ruin getrieben.

Das böse Erwachen wird kommen, besser jetzt als morgen!

TOP AKTUELL: