Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Fremdschämen für Thüringen?

»Eine Bratwurst als Belohnung hat der Impfstelle im südthüringischen Sonneberg am Freitag einen regelrechten Ansturm auf Covid-19-Impftermine beschert.

Bis zum Nachmittag kamen nach Angaben der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) 250 Menschen, um sich neben der Spritze in den Oberarm auch noch die kulinarische Spezialität abzuholen.

Normalerweise würden in der Impfstelle pro Tag durchschnittlich bis zu 140 Impfungen verabreicht, sagte der Leiter des KV-Pandemie-Stabs, Jörg Mertz, auf Anfrage. Die Thüringer Bratwurst genießt neben Klößen einen geradezu legendären Ruf – auch über die Landesgrenzen hinaus…«

Der letzte Satz trifft auf fast alle diese Aktionen zu. Er sagt schlechterdings nichts aus über die “Impfbereitschaft” in Sonneberg.


Quelle: https://www.corodok.de/in-thu-bratwurst/

TOP AKTUELL:
Lehestener Kolumne