Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Gates war nie Philantrop

In dem Artikel „Der grüne Angriff der Gates-Stiftung“ werden die Zusammenhänge und tatsächlichen Ereignisse um den Medien gehypten Pseudo-Philantrop & Milliardär Bill Gates näher beleuchtet.

Abschaffung von weltweitem Hunger? Pustekuchen
Abschaffung von weltweiten Krankheiten? Pustekuchen

Jacobin schreibt:

„Die Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung versprach Afrika eine Grüne Revolution, um Hunger und Armut zu bekämpfen. Seither haben sich nur die Profite des Agribusiness erhöht. Die Verlierer sind lokale Kleinbauern.

Im Jahr 2006 wurde AGRA durch die Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung und die Rockefeller-Stiftung ins Leben gerufen.

Mit kommerziellem Hochertragssaatgut, synthetischen Düngemitteln und Pestiziden im Gepäck könne das Programm Afrika seine eigene Grüne Revolution in der Landwirtschaft ermöglichen, um Hunger und Armut zu verringern.

So lautete zumindest das Versprechen.

Die Resultate von AGRA sind verheerend für kleinbäuerliche Erzeugerinnen und Erzeuger, denn in den meisten AGRA-Projekten verkauft man ihnen vor allem teure Inputs wie Hybridsaatgut und synthetische Düngemittel über Agrarchemiehändler.

Das ist extrem kostspielig, dadurch steigt das Verschuldungsrisiko drastisch. Beispiele aus Tansania zeigen, dass kleinbäuerliche Erzeugerinnen und Erzeuger nicht dazu in der Lage waren, ihre Schulden für Saatgut und Dünger direkt nach der Ernte zurückzuzahlen.

Einige mussten zur Schuldentilgung sogar ihr Vieh verkaufen.“

Es ist also offensichtlich, dass wir in einer Welt leben, in der die „Kleinen“ belogen, ausgebeutet und betrogen werden, im Gewand der Lüge, der Täuschung und Heuchelei. Was für eine Erkenntnis! Zeit dies zu ändern.

Vollständiger Artikel zu lesen unter: https://jacobin.de/artikel/bill-gates-stiftung-saatgut-privatisierung-agribusiness-afrika/


TOP AKTUELL:
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!