Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Gesunder Menschenverstand 1+1

Bevor es die heutige Wissenschaft gab, lernte der Mensch große und kleine Dinge durch einen einfachen Prozess:

Tun und die Folgen erleben, try and error.

Das der Mensch diesen Lernprozess bereits von dem ersten Atemzug und der Wiege auf an kennt, wissen aufgeklärte Menschen. Der Mensch beobachtet sein Umfeld und beginnt nach zu ahmen. Ganz gleich ob es das nachahmen von gehörten Lauten ist oder das koordinierte Bewegen von Gliedmaßen.

Lange hat der Mensch Zeit in seinem Umfeld Beoachtungen anzustellen, wie sich die „Großen“ bewegen. Mit der Zeit beginnen die Vernetzung im Gehirn dies nachahmen also kopieren zu wollen. Man passt sich seinem Umfeld und seiner Spezies an.

Im Gegensatz zu anderen Säugetieren ist dem Menschen ein erheblicher Teil an „Fähigkeiten“ nicht instinktiv und ab Geburt als Permanent-Wissen vorgegeben. Sprechen, das bedeutet das korrekt nachahmen und kopieren von Lauten und das Verbinden dieser Laute zu Begriffen und im Idealfall das zusätzliche assoziieren von Schriftzeichen, genau dieses Sprechen müssen wir als Menschen kopieren und lernen.

Genau wie essen, trinken, laufen, schreiben und vieles weitere. Ein Hund, eine Katze, ein Pferd kann von alleine fressen, laufen und vieles mehr, der Mensch jedoch nicht.

Interessant daran ist, dass der Mensch ein sehr natürliches und feines Werkzeug zur Hand hat, um die sogenannten Wahrheiten im Leben zu erfahren und dann zu wissen.

Einmal auf die Herdplatte oder einen erhitzten Gegenstand gefasst und der Mensch weiß: zu heiß ist für die Hand nicht gut. Das erfuhr und wusste der Mensch lange bevor es eine Wissenschaft gab, die ihm genau diesen Sachverhalt als „das darfst du jetzt glauben weil wir es beweisen können“ diktierte.

Wenn wir uns genau aus dieser berechtigten und gesunden Haltung heraus einige Faktoren vor uns legen und näher ansehen, zu welchem Schluss kommen wir dann?

Faktor 1

Regierungen legen nie bereits erlangte Kenntnisse immer transparent den Bürger offen. Das Gleiche gilt für die Industrie. Die Pharmaindustrie weiß lange vor der Markteinführung und Genehmigung wie „schädlich“ eines ihrer Produkte sein wird. Die Mobilfunkindustrie wusste vor der großen Ausbreitung von Mobilfunk welche Schäden dies beim Menschen erzeugen wird. Wir können hier nun die Chemieindustrie oder Waffen- oder Atomindustrie heran ziehen. Es gibt für jede dieser Faktor dokumentierte Beweise, Fakten und mitunter sogar Urteile.

Faktor 2

Wissenschaftliche Studien über Auswirkungen von Mobilfunk liegen in Hülle und Fülle vor. Ein Großteil vermutlich gut verbunkert in Giftschränken, andere dagegen für jeden einsehbar offen im Internet. Eine Studie über 5G stellt einen direkten Zusammenhang zu Coronaviren her.

Faktor 3

Industrie, Wirtschaft und Regierungen meiden immer die Verantwortung wie der Teufel das Weihwasser. Und zu 99 Prozent wird niemals ein Entscheider oder ein Verantwortlich adäquat zur Rechenschaft gezogen. Dementieren bis es sich nicht mehr leugnen lässt und selbst dann noch immer keine soliden Konsequenzen ziehen. Das ist ein wesentlicher Faktor, andernfalls würde man heute keine erneute SARS Pandemie erleben. Hätte man doch aus der Schweinegrippe lernen können.

Faktor 4

Der „böse“ SARS Virus tötet nicht wirklich so konsequent und verheerend wie es eine Pandemie, also eine echte Pandemie vermuten lassen würde. Also müssen die Hintergründe und Zusammenhänge völlig anderer Natur sein. Und das machen wir jetzt mit gesundem Menschenverstand.

These bis sie widerlegt oder bewiesen wurde:

Es gab nie einen im Labor erzeugten Virus.
Corona Viren jedoch gibt es wirklich und das seit Ewigkeiten. Corona Viren verursachen bei Risikopatienten hoch unangenehme Symptome, die mitunter zum Tode führen können. Und nichts davon ist neu, denn wir erleben es jedes Jahr. Allerdings im Zuge der Grippewellen, in welchen Corona Viren, Influenza Viren & Kollegen je nach Wirt und Immunsystem wüten oder nicht.

Das Geschwätz von Superspreadern und der Panik vor Infektionen ist irrelevant, denn das Einzige was zählt sind Symptome und seriös ermittelte Todesraten.

Auffällig sind jedoch folgende Zusammenhänge.

Die Einführung und massive Ausweitung von Funktechnologie vor dem Ausbruch der sogenannten Spanischen Grippe. Gepaart von einem tödlichen Impfprogramm.

Bisher weiß man zwar die massive Zunahme an Krebserkrankten, ganz gleich welchen Alters nach Etablierung des Mobilfunknetzes. Man hat jedoch nicht die Veränderungen in der Viren-Symptomatik untersucht und beachtet.

Was ist, wenn die Industrie bei ihren ersten 5G-Labor Tests heraus gefunden hat, dass bei einigen Menschen unter 5G Last vermehrt Corona-related Symptome auftauchen?

Macht es dann Sinn, für die Anfangszeit der 5G Einführung eine 1-2 jährige Pandemie auszurufen? Die 5G Folgen auf einen „Laborvirus“ zu schieben? In der Hoffnung der Mensch und die Natur würde sich dann, wie üblich, darauf eingestellt haben? Und die paar Millionen die dabei sterben passen sowieso zu dem Eugenik-Gates-Wahngedanken?

Es ist keine gewagte oder absurde These!

Die Puzzle-Teile passen einfach zu gut zusammen und machen schlüssig Sinn.

Man will gar nicht die Fakten beachten, weil man weiß, dass das 5G Netz noch nicht vollständig etabliert ist.

Man ignoriert beharrlich alle Realitäten, weil man von Beginn an eben nicht wusste, welche tatsächlichen Folgen in welchem Ausmaß der 5G Versuch im großen Ganzen und in der nackten Realität haben wird. Das konnte niemand wirklich abschätzen. Aber abhalten hat man sich auch nicht lassen, die Verlockung war einfach zu groß.

Deshalb kann und darf die Pandemie ums verrecken nicht beendet sein, bis 5G komplett on air ist.

Bisher weiß niemand, wo konkret die Satelliten von Musk & Co mit ihrer 5G & Internetbestrahlung aus dem Weltall erfolgt ist. Daher kann niemand die realen Hotspots mit genau diesen Testdaten der Weltallbestrahlung vergleichen.

Desweiteren passt perfekt die Impfstrategie dazu. Man versucht wirklich den „bösen“ Virus ausgelöst durch 5G durch eine Impfung den Gar aus zu machen. Verstehen Sie jetzt, warum alle Impfbefürworter tatsächlich glauben, etwas Gutes der Menschheit zu tun.

Die wahre Ursache, also das bestrahlen mit unnatürlichen und unnötigen 5G und Mobilfunkstrahlen, will man um keinen Preis zu Grabe tragen. Das jedoch wäre des Rätsel Lösung! Zudem widerspricht Mobilfunkstrahlung in jeder denkbaren Form, ob LTE, 3G, 4G, 5G, 6G dem freien, selbst bestimmten Leben.

Erst Recht, wenn es aus dem Weltall kommt!