Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Kanarische Insel: Vulkan erwacht

Der Vulkan auf der spanischen Insel La Palma ist in eine neue explosive Phase eingetreten, da sich die Eruption von Freitag bis Samstag intensivierte, wie Reuters berichtet.

Wenn Sie jemals Urlaub auf den Kanaren verbracht haben, durften Sie die eindrucksvolle, fruchtbare Vulkanlandschaft der Inseln bewundern. Gran Canaria, El Hiero, Teneriffa, La Gomera, Fuertaventura, Lanzarote und La Palma, die 7 spanischen Insel mit eigener Inselverwaltung sind deutschen Urlaubern bestens bekannt.

Aus erster Hand kann ich Ihnen berichten, dass Einwohner von Teneriffa schon immer mit großen Auge stets einen Blick in Richtung La Palma geworfen haben. Die Angst und Sorge, der Vulkan könnte wieder aktiv werden und einen Teil der Insel ins Meer fallen lassen, ist bis heute sehr groß.

Die Auswirkungen eines massiven Vulkanausbruchs auf La Palma käme einem Tsunami und dessen zerstörerischen Auswirkungen gleich.

ZeroHedge berichtet:

Der Vulkan Cumbre Vieja brach erstmals am vergangenen Sonntag aus, also vor etwa einer Woche, und spuckte Tausende von Tonnen Lava, zerstörte Hunderte von Häusern und vertrieb mehr als 6.000 Menschen.

Doch während der Nachrichtenzyklus für den Vulkan Mitte letzter Woche abflaute, scheint er durch die Warnung der Behörden auf La Palma wieder an Aufmerksamkeit gewonnen zu haben:

“Vulkanische Überwachungsmessungen, die seit Beginn des Ausbruchs durchgeführt wurden, haben am Freitagnachmittag die bisher energiereichste Aktivität aufgezeichnet.”

Ein auf Twitter geteiltes Video zeigt, wie der Vulkan eine gewaltige Schockwelle auslöst.

https://www.zerohedge.com/weather/canary-islands-volcano-enters-new-explosive-phase-suspending-all-flights

Neben der Verwüstung und Zerstörung der Ostküste, bleibt die Befürchtung eines Abrutschens von Teilen der Inselplatte ins Meer. Dies hätte katastrophale Folgen für alle benachbarten Inseln.

Wie ein Wunder wurde ein Haus von den Lavamassen verschont, wie Global News via Dronenaufnahmen zeigt:

Sobald die zahlreichen Tiere ohne Vorankündigungen die Flucht in Richtung Süden, die Berge hinauf einschlagen, steht die Naturkatastrophe direkt vor der Tür.

Dicke Rauchwolken steigen in die Luft, während sich die Eruption verstärkt

Europa und Deutschland

Wie sieht es aktuell auf den Phlegräischen Feldern aus?

Es werden sehr wahrscheinlich diese Pflegräischen Feldern sein, welche den längst überfälligen Polsprung ankündigen werden. Vor Jahren schon beobachteten Wissenschaftler verdächtige Anzeichen auf den Phlegräischen Feldern und warnten vor der Gefahr, wie der WDR vor 5 Tagen berichtete.

Für uns bedeutet der Ausbruch: Polsprung in Kürze 🙂

TOP AKTUELL:
Lehestener Kolumne