Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Nach Impfzwang muss NY Klinik schliessen

Eine US-amerikanische Klinik muss ihre Geburtenstation schliessen.

Der Grund: Impfzwang durch mRNA-Injektionspflicht

T-online berichtet:

“Im Lewis County General Hospital in Lowville im US-Bundesstaat New York können vorübergehend keine Babys mehr entbunden werden. Sechs Mitarbeiter der Entbindungsstation hatten gekündigt, weil sie sich nicht gegen das Coronavirus impfen lassen wollten, sieben weitere Mitarbeiter seien noch unentschlossen.

Wir sind nicht in der Lage, den Dienst nach dem 24. September sicher zu besetzen”, sagte Gerald Cayer, Geschäftsführer des Krankenhauses. Um die Entbindungsstation nicht dauerhaft schließen zu müssen, will Cayer mit dem Gesundheitsministerium zusammenarbeiten. Die Suche nach geimpftem Personal habe bereits begonnen. 

Im US-Bundesstaat New York müssen sich Angestellte im Gesundheitswesen bis zum 27. September gegen das Coronavirus impfen lassen. Anderenfalls droht ihnen die Kündigung.”

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_90671890/corona-krise-nach-impfpflicht-us-klinik-muss-geburtenstation-schliessen.html

So ist das, wenn der Sklave die Knute nicht mehr scheut und für seine Freiheit und Gesundheit einsteht. Wer andere zu einer mRNA-Injektion zwingt oder nötigt, begeht ein Verbrechen.

Hut ab vor jedem mutigen Menschen, der in solch Situation kündigt!

TOP AKTUELL:
Lehestener Kolumne