Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Nebenwirkungen seit 2020 bekannt

Der FDA (US Behörde) waren die Impfnebenwirkungen anscheinend bereits im Oktober 2020 bekannt!

• Guillain-Barré Syndrom: Tritt auf, wenn das Immunsystem Nervenzellen schädigt, was zu Muskelschwäche und Lähmungen bis hin zum Tod führen kann. Erst seit kurzem von der FDA als offizielle Nebenwirkung von Johnson & Johnson anerkannt (Wochenblick (https://www.wochenblick.at/johnson-johnson-fuer-disco-und-hotel-zur-schlimmen-nervenkrankheit/) berichtete (https://www.wochenblick.at/johnson-johnson-fuer-disco-und-hotel-zur-schlimmen-nervenkrankheit/)).
• Akute disseminierte Enzephalomyelitis (ADEM): Eine Autoimmunerkrankung des Zentralnervensystems, die vor allem bei Kindern auftritt.
• Transverse Myelitis: Eine Autoimmunerkrankung die zu ähnlichen Symptomen wie ADEM führt. Tritt vor allem im Alter zwischen 10 und 19 wie auch zwischen 30 und 49 Jahren auf.
• Enzephalitis: Gehirnentzündung, die durch Infektion aber auch als Autoimmunerkrankung auftreten kann.
• Myelitis: Rückenmarks- oder Knochenmarksentzündung. Enzephalomyelitis: Entzündung des Gehirns und des Rückenmarks. Meningo-Enzephalitis: Entzündung der Hirnhäute und des Gehirns. Meningitis: Hirnhautentzündung . Enzephalopathie: Schädigung oder Erkrankung des Gehirns.
• Convulsions/seizures: Unkontrollierte Krämpfe und Zuckungen.
• Stroke: Schlaganfall ist lebensbedrohlich und oft mit bleibender Behinderung verbunden (Wochenblick (https://www.wochenblick.at/aerzte-warnen-corona-impfungen-mit-mrna-technik-ist-wie-eine-biowaffe/) berichtete (https://www.wochenblick.at/aerzte-warnen-corona-impfungen-mit-mrna-technik-ist-wie-eine-biowaffe/ ).
• Narkolepsie und Kataplexie: Die Narkolepsie (Schlafkrankheit) ist eine Störung der Schlaf-Wach-Regulation. Narkolepsie kann mit und ohne Kataplexie (spontane Muskelschwäche) auftreten. Etwa 1.300 Fälle durch Schweinegrippe-Impfung (Pandemrix) vor allem bei Kindern zwischen 4 und 19 Jahren ausgelöst. Über 300 Fälle davon traten in Schweden auf.
• Anaphylaxie/Anaphylaktischer Schock: Akute, allergische Reaktion des Immunsystems, die zum Tod führen kann.
• Akuter Myokard-Infarkt: Herzinfarkt ist lebensgefährdend.
• Myokarditis/Perikarditis: Herzmuskelentzündung/Herzbeutelentzündung ist eine häufig auftretende Nebenwirkung (https://www.pei.de/SharedDocs/Downloads/DE/newsroom/dossiers/sicherheitsberichte/sicherheitsbericht-27-12-bis-31-05-21.pdf?__blob=publicationFile&v=7) der Corona-Impfungen speziell bei jungen Männern (https://www.wochenblick.at/herzentzuendungen-bei-gesunden-jungen-maennern-nach-mrna-impfungen/) berichtete (https://www.wochenblick.at/herzentzuendungen-bei-gesunden-jungen-maennern-nach-mrna-impfungen/ ).
• Autoimmunerkrankungen: Das Immunsystem greift körpereigene Zellen an. Das kann zu permanenten unangenehmen Effekten führen, in Extremfällen auch zum Tod. Sucharit Bhakdi warnte schon früh vor dieser Nebenwirkung (https://www.wochenblick.at/horror-risiken-nach-corona-impfung-bekaempft-koerper-eigene-zellen/).
• Death (Tod): Das VAERS in den USA verzeichnet bisher 11.000 Todesfälle in zeitlicher Nähe zur Impfung. (Wochenblick berichtete)
• Pregnancy and birth outcomes (Schwangerschaft und Geburtsergebnis): Impfungen können die Schwangerschaft nicht nur beeinflussen, sondern auch zu Fehlgeburten führen. Das VAERS listet aktuell 1.073 Fehlgeburten (Wochenblick (https://www.wochenblick.at/aerzte-warnen-corona-impfungen-mit-mrna-technik-ist-wie-eine-biowaffe/) berichtete (https://www.wochenblick.at/aerzte-warnen-corona-impfungen-mit-mrna-technik-ist-wie-eine-biowaffe/)).
• Other acute demyelinating diseases: andere Krankheiten, die die Nervenhüllen schädigen.
• Non-anaphylactic allergic reactions: Nicht anaphylaktische allergische Reaktionen
• Thrombozytopenie: Blutplättchenarmut ist eine Autoimmunerkrankung und kann Thrombosen wie auch Blutungen auslösen (Wochenblick berichtete darüber z.B. hier (https://www.wochenblick.at/astrazeneca-rote-hand-brief-impfstoff-loest-autoimmunerkrankung-aus/) und hier (https://www.wochenblick.at/johnson-johnson-fuer-disco-und-hotel-zur-schlimmen-nervenkrankheit/)).
• Disseminated intravascular coagulation: Entstehung von Thrombosen (Verschluss von Blutgefäßen) in allen Bereichen des Körpers. U.a. hat Prof Bhakdi auf diese Gefahr hingewiesen (Wochenblick berichtete hier (https://www.wochenblick.at/wegen-thrombosen-notbremse-bei-mehreren-corona-impfstoffen/), hier (https://www.wochenblick.at/experten-warnten-vor-impf-thrombosen-warum-ignorierte-ema-ihren-rat/) und hier (https://www.wochenblick.at/bhakdi-impf-nebenwirkungen-bei-mehr-als-30-bestaetigt-und-bewiesen/)).
• Venous thromboembolism: Hirnvenen-Thrombosen können tödlich enden (Wochenblick (https://www.wochenblick.at/obduktion-zwettler-krankenschwester-49-starb-an-impf-hirnthrombose/) berichtete (https://www.wochenblick.at/obduktion-zwettler-krankenschwester-49-starb-an-impf-hirnthrombose/)).
• Arthritis und Arthralgie: Arthritis und Gelenksschmerzen.
• Kawasaki-Syndrom: Eine fieberhafte, systemische Entzündungs-Erkrankung. Arterien und zahlreiche Organe können betroffen sein. Diese Nebenwirkung betrifft häufig Kinder.
• Multisystem Inflammatory Syndrome in Children (MIS-C): Lebensbedrohliche Entzündung mehrerer Organe (Herz, Lunge, Nieren, Gehirn, Haut, Augen, Verdauungsorgane) bei Kindern. Das neuartige Krankheitsbild ähnelt dem Kawasaki-Syndrom und wird als mögliche Folge einer Covid-Erkrankung geführt. Es kann aber offenbar auch durch eine Impfung ausgelöst werden.

Netzfund, Quelle: Dave Brych Kanal


TOP AKTUELL:
Lehestener Kolumne