Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Proteste 30.Mai Thüringen

Meldung zur Versammlungslage am 30. Mai 2020 im Freistaat Thüringen

Erfurt (ots)

Am 30. Mai fanden in Erfurt, Gera, Jena, Nordhausen, Weimar sowie im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt Versammlungen statt.

Insgesamt zählte die Thüringer Polizei neun Versammlungen, von denen sieben im Vorfeld bei den Versammlungsbehörden angemeldet wurden. Überwiegend handelte es sich um Standkundgebungen.

In Erfurt wurde im Anschluss an eine angemeldete Kundgebung ein ebenfalls angemeldeter Aufzug mit in der Spitze ca. 250 Teilnehmern durchgeführt.

Bei dem im Landkreis Saalfeld Rudolstadt mit bis zu 250 Fahrzeugen angemeldeten Autokorso wurden 27 Fahrzeuge registriert. In Nordhausen und Gera wurden unangemeldete Aufzüge mit ca. 30 bzw. 50 Teilnehmern durchgeführt.

Entsprechende Anzeigen nach dem Versammlungsgesetz wurden gefertigt. Die Polizei registrierte landesweit insgesamt ca. 500 Teilnehmer. Die größten Teilnehmerzahlen wurden in Erfurt mit 307 Teilnehmern bei drei Versammlungen im Stadtgebiet verzeichnet.

Die Versammlungen verliefen weitgehend störungsfrei und ohne besonderen Vorkommnisse. Insgesamt wurden am heutigen Tage zwei Straftaten und sechs Ordnungswidrigkeiten nach dem Versammlungsgesetz angezeigt.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeidirektion
Landeseinsatzzentrale
Telefon: 0361 662 700 777
E-Mail: landeseinsatzzentrale.lpd@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeidirektion