Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

RKI, Robert Kochs Verbrechen

Was wissen Sie eigentlich über das Robert Koch Institut, als der verlängerte Arm und Erfüllungsgehilfe für die WEF-indoktrinierte deutsche Regierungseliten?

Der gut informierte deutsche Bürger hat spätestens 2020 und 2021 erfahren, dass man es mit den Zahlenerhebungen, Definitionen und der Verantwortung für wissenschaftlich-haltbare Gesundheitsfürsorge scheinbar nicht ganz so ernst nehmen will. Mitten drin immer Drosten und PCR Tests, Landt & Konsorten.

PCR Test, ungeeignet für medizinische Diagnose und zur Feststellung von Infektionen

PCR-Test kann keine Corona-Infektion nachweisen

Wie das RKI mit Hilfe von Olfert Landt die Mutante findet und dabei trickst

Drosten-Landt-Connection: Geld scheffeln mit Pandemien (I)

Betrügt das RKI mit den Zahlen?

Vorsätzliche Masken Folgeschäden, Maskenterror

Laut Wikipedia dürfen wir lesen:

Das Robert Koch-Institut (RKI) ist die biomedizinische Leitforschungseinrichtung der deutschen Bundesregierung. Zentrale Aufgabe des RKI ist die öffentliche Gesundheitspflege.

Das RKI ist nach dem Mediziner und Mikrobiologen Robert Koch benannt, auf den das Institut auch zurückgeht und in seiner Frühgeschichte Wirkungsstätte der Nobelpreisträger Emil Behring (1901), Robert Koch (1905) und Paul Ehrlich (1908) war.

Ein eigenes Institut zur Erforschung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten wurde in Preußen seit 1887 erwogen. Der X. Internationale Medizinische Kongress 1890 in Berlin gab schließlich den Ausschlag für die Gründung des Königlich Preußischen Instituts für Infektionskrankheiten am 1. Juli 1891, mit wissenschaftlich-experimentellen Abteilungen und einer klinischen Abteilung. Robert Koch leitete das Institut bis 1904.

https://de.wikipedia.org/wiki/Robert_Koch-Institut

Hier eine Link-Liste von Corodok.de zum Thema RKI:

https://www.corodok.de/robert-koch-vergessenes-und-unter-den-tisch-gekehrtes/

https://www.corodok.de/rki-geschichte/

https://www.corodok.de/robert-koch-institut-faschismus/

Auf welchen Wurzeln ruht das RKI?

Wenn Sie beginnen, Steine unserer Gesellschaft anzuheben, werden Sie vermutlich mehr Überreste braunen Nazi-Sumpfes finden als es Ihnen lieb ist.

Natürlich wird sich stets darauf berufen, dass aus einer Nazi-Vergangenheit selbstverständlich gewisse Überreste in die neue Republik hinüber gerettet haben, allerdings verschweigt man Ihnen beharrlich, dass sich in stolzen 80 Jahren weder das Vermögen (Land/Rohstoffe/Produktion) noch die Besetzungen strategisch wichtiger Einflussnahmen, wie Gerichte/Forschung/RKI/Inlandsdienste verändert haben.

Der BND wurde durch Nazi-Schergen aufgebaut, ähnlich der Verfassungsschutz.
Die großen Milliarden-Vermögen wurden den Alt-Eliten-Familien wieder zugeschustert, siehe Quandts Varta-BMW-Vermögenstransfers, siehe Aufteilung der IG-Farben in die heutigen Großkonzerne, siehe das Geflecht und Konstrukt um WEF-Sekten-Boss-Klaus Schwab und diese Liste an alten braunen Sumpf-Steinen geht länger und länger, je tiefer Sie graben.

Der Deutschlandfunk berichtet:

Zu Kolonialzeiten war es üblich, dass Forscher skrupellos mit Afrikanern experimentierten, allen voran die Deutschen. Auch Robert Koch zwang kranke Menschen in Konzentrationslager und testete an ihnen neue Gegenmittel. Die Gräueltaten der kolonialen Tropenmedizin wirken bis heute.

Koch hatte alle Ressourcen, die er brauchte, er war mächtig und privilegiert und er wurde von den britischen Kolonialministern respektiert.“

Als Medikament testete er das arsenhaltige Mittel Atoxyl. Dass es in hoher Dosierung giftig ist, war bekannt. Trotzdem erhöhte er die Dosis schrittweise auf ein Gramm Atoxyl, spritzte in Intervallen von sieben bis zehn Tagen und nahm Schmerzen, Erblindung und den Tod tausender Menschen billigend in Kauf.

„Diese Experimente wurden in Deutschland an Tieren durchgeführt. An Menschen waren sie verboten. In Afrika hat Koch aber die Menschen als Forschungssubjekte benutzt, auf eine Art und Weise, in der es in Deutschland nie erlaubt gewesen wäre.“

Um pro Tag rund 1000 Patienten zu untersuchen, isolierte er vermeintlich Kranke in sogenannten Konzentrationslagern:

https://www.deutschlandfunk.de/menschenexperimente-robert-koch-und-die-verbrechen-von.740.de.html?dram:article_id=489445

Immer zu Afrika …

Katholische Whistleblower und lokale Ärzte schöpften Verdacht

Verdacht wurde unter anderem geschöpft, da es keinen Tetanus-Notstand in den betroffenen Regionen gab. Ärzte vor Ort, darunter Dr. Ngare, Sprecher der Kenianischen Vereinigung katholischer Ärzte (die seit über 100 Jahren Impfungen durchführt), fragten sich zudem, warum UNO-Mitarbeiter mit den Impfungen beauftragt wurden und nicht lokale Gesundheitseinrichtungen, Ärzte und Krankenpfleger des Landes. Ein weiteres pikantes Detail: Es wurden vorwiegend Frauen geimpft – obwohl großteils Männer arbeiten gehen und dort durch anstrengende körperliche Arbeiten einem höheren Verletzungs- und damit auch Infektionsrisiko ausgesetzt sind.

Laut Dr. Ngare traten mehrere Ungereimtheiten in der Durchführung der Impfungen auf, die dazu führten, dass die Tetanus Impfkampagne unter Verdacht geriet:
So wurde beispielsweise die Frage aufgeworfen, warum fünf Impfungen innerhalb von zwei Jahren notwendig waren. Dazu Dr. Ngare: “Normalerweise geben wir 3 Impfungen über zwei bis drei Jahre – und wir geben sie jedem, der in die Klinik kommt mit einer offenen Wunde, egal ob Männer, Frauen oder Kinder.”
Eine weitere Frage, die nicht beantwortet wurde, war etwa die weiter oben schon erwähnte – nämlich warum die Impfung nur an Frauen im gebärfähigen Alter durchgeführt wurde. Zudem werden Impfaktionen in Afrika sonst immer groß beworben und angekündigt – auch dies war bei der Tetanus-Impfung nicht der Fall. [3]

Die Katholische Kirche Kenias hegt schon länger den Verdacht, dass der WHO nicht blindlings vertraut werden darf. Bereits in den 1970er Jahren und 1992 sollen im Zuge von ähnlichen Impfprogrammen die internationalen Organisationen Massensterilisierungen versucht haben. Auch hier sollen beide Versuche mit Schutzimpfungs-Aktionen getarnt worden sein.

https://www.regenbogenkreis.de/impfen/sterilisationsprojekte-getarnt-als-schutzimpfungen

Hat sich etwas geändert zu damals?

In Zusammenarbeit mit dem Reichsarzt SS führten viele Wissenschaftler des Instituts Menschenversuche in nationalsozialistischen Konzentrationslagern und in psychiatrischen Einrichtungen durch.

https://de.wikipedia.org/wiki/Robert_Koch-Institut#Menschenversuche_in_der_Zeit_des_Nationalsozialismus

Corona-Impfungen als größtes Humanexperiment der modernen Geschichte

Alle Regeln, Zeitvorgaben und Mechanismen außer Kraft gesetzt

Diese Bedenken sind nicht von der Hand zu weisen. Ein Impfstoff braucht durchschnittlich 10,71 Jahre, um zur Zulassung zu gelangen. Die Wahrscheinlichkeit, auf den Markt zu gelangen, liegt bei sechs Prozent. Das bislang schnellste Verfahren absolvierte ein Vakzin gegen die Kinderkrankheit Mumps, doch selbst dabei brauchten die drei Studienphasen bis zur Zulassung vier Jahre.

All diese Regeln, Zeitvorgaben und Mechanismen wurden bei der Entwicklung der Corona-Impfstoffe außer Kraft gesetzt. Die Vakzine, von denen die über RNA und DNA wirkenden Stoffe ein absolutes Novum darstellen, sollen in weniger als 18 Monaten zugelassen und massenhaft verabreicht werden.

https://www.heise.de/tp/features/Corona-Impfungen-als-groesstes-Humanexperiment-der-modernen-Geschichte-4975719.html

Auf den ersten Blick hat sich scheinbar das Verbot, in Deutschland an Menschen zu testen, in Schall und Rauch aufgelöst. Niemand muss mehr nach Afrika, um dort vorsätzlich tödliche Stoffe an hilflosen Einwohner zu testen.

Heute schürt man gezielt mit willfähriger, verantwortungsloser Presse vorsätzlich Panik, schüchtert Menschen und Kinder mit Panik-Meldungen ein, um hiernach unzureichend getestete und unbekannte Wirkstoffe und Substanzen in Form einer angeblichen Impfung flächendeckend zu testen.

mRNA-Gen-Experimente am Menschen, direkt in Deutschland … und wer ist an vorderster Front wieder dabei? Das RKI und Paul Ehrlich Institut!

https://www.metropolnews.info/mp457208/gefaehrlicher-angriff-auf-die-menschheit-der-millardaer-die-impfindustrie-die-politik-und-die-who

Geschichte wiederholt sich und muss ein für alle Mal beendet werden.

Wann findet die echte Ent-Nazifizierung statt?

Selbst in Bayern läuft ein Herr Söder noch immer frei und mit Personenschutz, von Steuergeldern bezahlt, herum ohne sich der Verantwortung seiner Taten, Handlungen und Äußerungen jemals stellen zu müssen.

Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof erklärt die von Bayerns Staatsregierung im März 2020 verhängte Ausgangssperre für unwirksam. Die Richter bescheinigen Söders Regierung ein fragwürdiges Menschenbild.

https://www.welt.de/politik/deutschland/plus234231086/Corona-Soeders-Wegsperren-der-Bayern-war-rechtswidrig.html

Noch liegen keine Gerichtsurteile in Sachen RKI, Paul Ehrlich Institut, Bundes- & Landespolitiker und Ämter vor, doch es wird Zeit, das Kriminelle und die WEF-Sekte aus unserer Gesellschaft restlos zu entfernen.

2021 zeigt uns deutlich die eigentlich Mutation und 3K-Mutante auf:
unsere Gesellschaft mit ihren Vertretern und das System ist krank, kriminell und korrupt.

Doch es gibt Hoffnung!

TOP AKTUELL:
Lehestener Kolumne