Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Traue keinem Arzt, wenn …

Die dokumentierten Verbrechen der Pharmaindustrie sollten uns Menschen eigentlich misstrauisch genug machen, wenn uns Ärzte eine Injektion mit einer unzureichend getesteten mRNA-Substanz sowie weiteren unbekannten Wirkstoffen aufschwatzen wollen.

Nur warum misstrauen die meisten Menschen jenen Ärzten und Pharma-Produkten nicht? Etwa weil sie sich bereits über Jahre hinweg im Hammsterrad und in Abhängigkeit ihrer synthetischen Blutverdünner, Blutdrucktabletten & Co verfangen haben, ohne die Tür zum Ausgang zu finden?

Oder liegt es wirklich in dem blind-naiven Vertrauen, dass man es nicht zulassen würde, dass Konzerne den Menschen Schaden zufügen könnten?

Wie können Sie einem Arzt vertrauen, wenn dieser im Schulterschluss einer offensichtlich kriminellen Organisation wie BIG Pharma deren Produkte feilbietet?

Sie müssen kein Natur verbundener Mensch sein, welcher auf natürliche Weise mit Naturprodukten seinen Körper stark und gesund hält. Es genügt, wenn Sie auf die Historie der Pharmazeutischen-Industrie blicken. Hierzu gibt es ein sehr gutes Video How Big Oil conquered the world

Oder werfen Sie einen Blick auf die bereits verurteilten Fälle in dem Artikel: Wie kriminell ist Big Pharma. Jährlich bezahlen Pharmakonzerne 2,5 Milliarden Dollar Bußgelder, sicherlich nicht, weil sie ein Herz aus Gold haben. Und doch raffen die Konzerne Milliarden an Gewinnen zusammen.

Ein glaubwürdiger Arzt berichtet über die “Tetanus-Impfungsaktion” der Pharma in Kenia. In Wahrheit war es eine Sterilisationsmaßnahme und keine Tetanus-Impfung. Lügen, täuschen und eine lebensfeindliche Ideologie scheint das tägliche Handwerkszeug der Pharmaindustrie zu sein.

Warum wohl wurde das größte Gen-Manipulationsexperiment als “Impfung” getarnt?

Weil Sie unter dem Begriff Impfung so etwas wie “Schutz” und eine positive Wirkung versprechen.

Die mRNA-Injektion hat nichts mit einer Impfung zu tun, denn die Voraussetzung für eine Impfung ist die Fähigkeit, dem Betroffenen und Injizierten einen Schutz vor einem Erreger/Virus zu ermöglichen. Bei der mRNA-Injektion garantiert keiner der 4 BIG Pharma-Vaccinationkonzerne diesen Schutz. Sehen Sie bei der europäischen Zulassungsbehörde nach, was genau die Pharmakonzerne an Wirkung zugesagt haben!

Sehen Sie sich die Pharma-Verträge mit deutschen Institutionen an, wie sie die Nachdenkseiten veröffentlicht haben. Big Pharma übernimmt keinerlei Haftung und erst Recht garantieren sie keinerlei Heil-/Wirkversprechen.

Hören und sehen Sie sich an, was Dr. Wahome Ngare aus Kenia zu sagen hat und lassen Sie es auf sich einwirken, wie gut es wohl eine Industrie mit Ihnen meint, wenn jene Firmen zu solch Taten fähig sind.

Link zum Interview mit deutscher Übersetzung von Herrn Füllmich:

https://odysee.com/Wahome-Ngare—Sitzung-65-Internationale-Solidarit%C3%A4t:eacd7a58ca26ddafbef52363fc60b375eeefd96c?src=embed

Das ist doch “bloß” in Kenia werden Sie womöglich denken, das ist bei uns nicht möglich. Hier empfehle ich Ihnen wertvolle Minuten in diese beiden Interviews zu investieren.

Dr. Rober Kleinstäuber (Facharzt für Anästesie und Intensivmedizin)

https://odysee.com/@Corona-Ausschuss:3/Robert-Kleinst%C3%A4uber—sitzung_63_converted_720p:d?src=embed

Dr. Michael Dykta

https://odysee.com/@Corona-Ausschuss:3/Dr-Michael-Dykta—Sitzung-56-Mit-h%C3%B6llischen-Latwergen:d?

und wenn Sie noch mehr Fakten wollen, gönnen Sie sich die Dokumentation Pharma Crime

TOP AKTUELL:
Lehestener Kolumne