Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

USA: Maxwell Antrag abgelehnt

Am Mittwoch lehnte die Richterin in einer zweiseitigen Anordnung am Mittwoch des US-Bezirksgerichts, Loretta Preska, Maxwells Antrag mit der Begründung ab, dass “wie Frau Maxwell weiß, ihr ipse dixit Behauptung keine zwingenden Gründe für eine Entlastung bietet”.

Die Dokumente, auf die sich Maxwells Anwälte bezogen, stammten aus einem Zivilverfahren wegen Verleumdung, das Virginia Giuffre 2015 gegen die britische Prominenz angestrengt hatte, in dem sie sagte, Epstein habe sie mit Maxwells Hilfe als “Sexsklavin” benutzt.

Das Gericht soll am 22. September mündliche Argumente zu Maxwells Fall hören, und ihr Strafprozess ist für nächsten Juli angesetzt.

Am Donnerstag werden die US-Staatsanwälte auf einen weiteren Antrag wegen „einzigartig belastenden Bedingungen“ von Maxwells Anwälten antworten, sie nach Brooklyn, New York, zu überstellen, wo sie im Kontakt mit anderen, normalen Insassen inhaftiert ist.

“Diese Gefängniswärter beobachten Ms. Maxwell ständig und machen sich Notizen über jede ihrer Aktivitäten, einschliesslich ihrer Telefongespräche mit dem Verteidiger”, schrieben Maxwells Anwälte in einer Akte und fügten hinzu, dass “ihre Zelle mehrmals am Tag durchsucht wird und sie gezwungen war, sich zahlreichen Körperscans zu unterziehen”.


Quelle: https://sputniknews.com/us/202008121080149577-us-judge-rejects-ghislaine-maxwells-latest-bid-to-delay-unsealing-of-court-documents/