Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Vorsatz: die “Impf”-Toten

Bevor Sie den wertvollen Beitrag von Ovalmedia Numbers 10 ansehen, lassen Sie sich Folgendes auf der Zunge zergehen: Jeder beteiligte Entscheider und jede billigende Amtsperson in der Umsetzung hätte es nicht nur besser wissen müssen, nein … jede dieser Personen hätte den vorsätzlichen Betrug und damit billigenden Mord verhindern müssen.

Bereits jetzt lässt sich zweifelsfrei belegen: Jede Person, welche entschieden und beschlossen hat, dass man 14 Tage lang jeden mRNA-gespritzten Menschen als Ungeimpft einstuft, handelte kriminell.

Hier klebt tausendfaches Blut an den Händen.

Zur Verdeutlichung

Jedes Vorschulkind weiß intuitiv, sobald ein Mensch eine fremde Substanz gespritzt bekommt, dass man alle folgenden Reaktionen des Körpers mindestens als Verdacht jener fremden Substanz zuschreiben muss.

Jeder Arzt hätte in seiner Patientenakte immer notieren müssen, ob womöglich ab Tag 1 der Spritzung sämtliche Symptome dieser gespritzten Giftbrühe zu zu ordnen sind.

In jedem Protokoll und Datensatz hätte immer auch der Bezug zur mRNA-Spritzung Platz finden müssen. Allen voran die vielen Krankenhäuser und deren medinisches Personal hätte sogenannte Impf-Reaktionen vor Ort dokumentieren müssen.

Es bedarf weder einer großen Fantasie noch weit hergeholter Spekulationen, wenn Gesunde und mRNA-Opfer auf die Idee kommen, dass wohl die kriminelle Pharma mit ihren fehlerhaften und teils geschönten Studien, kackendreist der Politik empfohlen hat, die ersten 14 Tage nach der Injektion als “Nicht-Geimpft” festzulegen. Der öffentliche Heuchelei-Grund wird gewesen sein, dass erst ab Tag 14 ein voller “Impfschutz” vorhanden wäre.

Die Lüge schlechthin, denn weder bietet irgendeine mRNA-Injektion Schutz vor Grippe Erregern geschweige denn vor dem bösen Labor-Fauci-Schwab-Virus.

Diese Giftbrühe bietet weder Schutz vor einer Infizierung, noch Schutz vor einem Krankheitsausbruch, noch die Verhinderung einer Weitergabe von Erregern an andere.

Was für ein asozialer “Impfstoff” oder? Sowas von unsolidarisch diese Giftbrühe!

Nun zum Video … sie verstehen jetzt sehr gut, dass man bereits bei der Festlegung dieses 14-Tage-Nicht-Geimpften-Status von Anfang an wusste, welcher Zahlenbetrug am Ende dabei heraus kommt. Man muss kein Prophet sein, um solche Schweinereien prognostizieren zu können.

Was wie krimineller Vorsatz aussieht, ist es in der Politik und Regel auch.

Vorsatz: die "Impf"-Toten
https://odysee.com/@NUMBERS:9/NUMBERS-10_final:3

TOP AKTUELL:
Lehestener Kolumne