Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Weniger Verkehrstote

Im August 2020 sind in Deutschland 279 Menschen bei Straßenverkehrsunfällen ums Leben gekommen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren dies 41 Personen weniger als im August 2019.

Die Zahl der Verletzten sank im August 2020 gegenüber dem Vorjahresmonat um 6,1 % auf 34 100.

Von Januar bis August 2020 erfasste die Polizei insgesamt 1,5 Millionen Straßenverkehrsunfälle. Das waren 15,9 % weniger als im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Darunter waren 174 000 Unfälle mit Personenschaden (-12,8 %), bei denen 1 840 Menschen getötet wurden. Somit kamen 226 weniger Menschen bei Unfällen auf Deutschlands Straßen ums Leben (-10,9 %) als in den ersten acht Monaten des Jahres 2019.

Die Zahl der Verletzten im Straßenverkehr sank um 15,7 % auf 215 400.

An der Gesamtsterbe-Statistik ändern derartige Zahlen jedoch nichts. Es wird jedes Jahr, jeden Monat, jeden Tag gestorben. Keine der Maßnahmen in den letzten 50 Jahren hat die Gesamttodeszahl in Deutschland maßgeblich verändert.

Dies gilt stets zu berücksichtigen, wenn Zahlen aus dem Schlüssellochblick veröffentlicht werden und zu Aktionismus verleiten könnten.


TOP AKTUELL: